Blutzucker senken-Ernährungstipps für normale Blutzuckerwerte

Manfred Schilling

Hohe Blutzuckerwerte (Hyperglykämie) treten auf wenn der Körper den Blutzucker nicht effektiv aus dem Blut in die Zellen transportieren kann. Häufige oder andauernde hohe Blutzuckerwerte schädigen Nerven, Blutgefäße und Organe und können langfristig zu Insulinresistenz, Prädiabetes, Diabetes Typ 2 und anderen ernsthaften Gesundheitsproblemen führen.

Symptome eines zu hohen Blutzuckerspiegels sind:

Andauernder Durst
Häufiger Harndrang
Trockener Mund
Müdigkeit
Lethargie
Reizbarkeit

Eine Ernährung mit Lebensmitteln mit niedrigem glykämischem Index (GI) ist der einfachste Weg hohe Blutzuckerwerte zu vermeiden und beugt gleichzeitig auch Übergewicht vor.

10 Lebensmittel gegen hohe Blutzuckerwerte:

Apfelessig

Die Essigsäure in Apfelessig reduziert bestimmte Enzyme im Magen und kann die Insulinempfindlichkeit nach den Mahlzeiten verbessern.

Geben Sie 20ml Apfelessig in 40ml Wasser und trinken Sie dies vor jeder Mahlzeit.

Blattgemüse

Blattgemüse haben einen niedrigen GI und sind reich an Ballaststoffen und Nährstoffen wie Magnesium und Vitamin A, welche den Blutzuckerspiegel senken können.

Beliebte Blattgemüse sind:

Spinat
Grüner Salat
Kohlblätter
Grünkohl
und Mangold

Fettreiche Meeresfische

Fettreiche Meeresfische sind reich an Eiweißen und Omega-3-Fettsäuren. Eiweiße sättigen, haben keinen GI-Wert und nehmen keinen Einfluss auf den Blutzuckerspiegel.

Gesunde Fischarten sind:

Lachs
Thunfisch
Makrelen
Heilbutt
und Forellen

Avocados

Avocados sind reich an mehrfach ungesättigten Fettsäuren und einfach ungesättigten Fettsäuren. Diese sättigen, verbessern die Insulinempfindlichkeit und schützen vor Bluthochdruck und Entzündungen.

Darüber hinaus haben Avocados einen niedrigen GI, senken das Diabetesrisiko sowie das Risiko auf Herz- und Blutgefäßerkrankungen.

Kakao

Kakao ist reich an Antioxidantien und enthält ein Flavanol namens Epicatechin das die Glukoseproduktion durch Aktivierung von bestimmten Proteinen reguliert und den Blutzucker stabilisiert.

Dunkle Schokolade, oder Bitterschokolade, enthält den höchsten Kakaoanteil und ist darum immer besser als Milchschokolade.

Mandeln

Mandeln und andere Nüsse können den Anstieg des Blutzuckers nach den Mahlzeiten reduzieren und die Insulinsensitivität bei Menschen mit Prädiabetes erhöhen.

Mandeln haben einen sehr niedrigen GI-Wert und dies gilt auch für die meisten anderen Nüsse. Entscheiden Sie sich für Mandeln, Pistazien, Walnüsse und Macadamias anstelle von Crackern und anderen Snacks.

Heidelbeeren

Heidelbeeren und Brombeeren haben einen niedrigeren glykämischen Index als die meisten anderen Obstsorten. Sie sind reich an Ballaststoffen und sehr reich an Anthocyanen.

Anthocyane verbessern die Insulinempfindlichkeit und verhindern ein schnelles Ansteigen des Blutzuckerspiegels nach dem Verzehr von stärkehaltigen Mahlzeiten.

Knoblauch

Knoblauch kann die Regulierung des Blutzuckerspiegels unterstützen. Studien beweisen dass Knoblauch die Nüchternblutzuckerwerte senken kann. Der Nüchternblutzucker bezeichnet den Blutzuckerspiegel morgens auf nüchternen Magen.

Knoblauch hat keinen GI-Wert, da er keine Kohlenhydrate enthält. Dasselbe gilt für Zwiebeln die ebenfalls positive Auswirkungen auf den Blutzuckerspiegel haben.

Eier

Eier haben einen GI-Wert von 0, sind stark sättigend und ein Ei zum Frühstück kann die Blutzuckerwerte regulieren.

Kaffee

Kaffee, mit oder ohne Koffein, kann den Blutzuckerspiegel regulieren und das Risiko auf Typ-2-Diabetes reduzieren. Vermeiden Sie dabei jedoch ihrem Kaffee zu viel Zucker, Kaffeesirup oder Milch hinzuzufügen.

Neben einer gesunden Ernährung gibt es noch weitere natürliche Wege hohe Blutzuckerwerte zu vermeiden.

Dazu gehören:

Ausreichend und regelmäßige Bewegung

Zucker, raffinierte Mehlprodukte und industriell verarbeitete Lebensmittel weitgehend vermeiden

Mehr Lebensmittel mit hohem Gehalt an Ballaststoffen konsumieren

Genug Wasser trinken

Keine allzu großen Portionen auf einmal essen

Stress vermeiden oder reduzieren

Ausreichend Schlaf

Übergewicht abbauen

Bevor man seinen Lebensstil und Ernährung verändert oder neue Nahrungsergänzungsmittel ausprobiert sollte man dies immer zuerst mit seinem Arzt besprechen. Insbesondere bei Blutzuckerproblemen oder bei Einnahme von Medikamenten gegen einen zu hohen Blutzuckerspiegel.

Leave a Reply